Regel 7

Benchmarks bieten Orientierung - mehr aber auch nicht

Der schlechteste Grund, etwas zu kaufen, ist der, dass ein anderer es gekauft hat. Genau das machen Sie aber letztendlich, wenn Sie den Benchmarkindex in Ihrem Portfolio abbilden. Die Gewichtung eines Unternehmens im Index spiegelt lediglich die Ereignisse der Vergangenheit wider, die zukünftige Entwicklung bleibt unberücksichtigt. Zudem findet sich in den meisten Benchmarks eine gehörige Menge Unrat, auf den man gerne verzichten kann.

Erfolgreiches Investieren erfordert eine andere, eigenständige Denkweise. Zeitweilig mag man sich damit nicht ganz wohl fühlen. Sie sollten aber lernen, dies als Indiz dafür zu sehen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind.

Einfach ausgedrückt heißt das: Wer die Benchmark schlagen will, muss von ihr abweichen.