Regel 6

Langfristig denken

Sofern Sie Ihr Geld nicht kurzfristig benötigen, sollten Sie langfristig denken und den alltäglichen Aufgeregtheiten der Märkte aus dem Weg gehen. Hierfür gibt es zwei gute Gründe:

Erstens ist es sinnvoll, wenn Ihr Anlagehorizont zu den Unternehmen passt, in die Sie investiert haben. Sie werden feststellen, dass alle guten – und sogar einige schlechte – Unternehmen langfristig planen. Baut ein Unternehmen beispielsweise eine Fabrik, geht es davon aus, dass die Fabrik mindestens zehn Jahre lang Gewinne erwirtschaftet. Gleiches sollten Sie von dessen Aktien erwarten.

Zweitens sind kurzfristige Kursbewegungen meist nur folgenlose Fluktuationen und Kapitalverluste (oder -gewinne) vorübergehender Natur. Aufpassen sollten Sie auf das Risiko eines dauerhaften Kapitalverlustes und dieses hängt ganz wesentlich von den langfristigen Geschäftsaussichten des Unternehmens ab.